Heinrich von Herzogenberg (1843-1900)

Der spätromantische Komponist Heinrich von Herzogenberg, Freund von Johannes Brahms, beschliesst anlässlich eines Sommerurlaubs im Kurort Heiden, am Waldparkrand, mit prächtigem Blick zum Bodensee, seine Sommerresidenz zu bauen, das «Abendroth».

Viel Prominenz ist in seinem «Freundeshotel» zu Gast. Herzogenberg komponiert in Heiden seine wichtigsten kirchlichen Spätwerke, so die gross angelegte Messe in e-Moll op. 87, das Weihnachtsoratorium «Die Geburt Christi» op. 90 und sein opus maximum, das Oratorium «Erntefeier» op. 104.

Nach dem Tode Herzogenbergs senkt sich für 100 Jahre der Schleier des Geheimnisvollen über das stets geschlossene «Abendroth», bis im Jahre 2000 die Wiederentdeckung des vergessenen Komponisten einsetzt. Seither finden regelmässig Herzogenberg-Konzerttage statt und eine Internationale Herzogenberg-Gesellschaft wurde gegründet.

Hier erhalten Sie viel Information:
www.herzogenberg.ch