Elisabeth von Herzogenberg, eine bildhübsche Frau, war es, die die Beziehung des Ehepaars zu Johannes Brahms prägte. Brahms verehrte Elisabeth und schätzte die Beurteilung seiner Werke durch die gebildete und musisch begabte Frau.