Ein Erlebnis-Kursangebot für Schüler im Appenzeller Ferienpass 2009 der Pro Juventute

Der Moment des Feuerausbruchs in der Schmitte am Kohlplatz

«Füürio! Hääde brennt!»

Als am 7. September 1838 um 14.15 Uhr in der Esse eines Schmiedes am Kohlplatz während eines heftigen Föhnsturmes ein Brand ausbrach, ahnte noch niemand, was in kürzester Zeit über Heiden hereinbrechen sollte! Eine Katastrophe nahm ihren Anfang, die das Dorf total veränderte.

Im Kursprogramm des Appenzeller Ferienpasses 2009 der Pro Juventute bietet das Historische Museum am Montag, 13. Juli und am Montag, 27. Juli 2009 von 14 bis 15 Uhr für Schüler der 2. bis 4. Klasse einen Erlebnis-Nachmittag an. Nach der spannenden Schilderung des grossen Dorfbrandes und des erfolgreichen Wiederaufbaus mit all seinen Auswirkungen geht es auf den einzigen Kirchturm mit Aussichtsterrasse im Appenzellerland, von wo das ganze aus der Vogelschau veranschaulicht wird. Die Voranmeldung über den Ferienpass ist nötig.

Nähere Informationen zum Ferienpass werden an den Schulen im Mai verteilt, Auskünfte gibt's auch auf dem Sekretariat der Pro Juventute in 9100 Herisau, Windegg 4, Tel. 071 351 15 90, appenzell-ausserrhoden@projuventute.ch

So desaströs sah es am Tage nach der grossen Feuersbrunst aus: Ein Dorf, von der Bildfläche verschwunden!

zurück