Im Atelier des Museums Heiden wurde mit der Gründung der Bö-Stiftung eine permanente Bö-Ausstellung eröffnet.

Auf grossflächigen Textilgewebe-Drucken wird das Leben des Karikaturisten Carl Böckli dargestellt und parallel der historische Kontext in der Schweiz und in Europa aufgezeigt.

In Planschränken kann der Besucher Bö-Originalkarikaturen besichtigen. Zu sehen sind auch Original-Gegenstände, so sein charakteristisches Beret.

Dem Besucher wird eine PowerPoint Präsentation angeboten. Der Bö-Experte Werner Meier, schildert darin die wichtigsten Lebensstationen von Carl Böckli. (Dauer ca. 18 Minuten).

Darüber hinaus ist der Dokumentarfilm der Schweizer Fernsehens SF zu sehen, gesendet am 9. Oktober 1969 zum 80. Geburtstag von Bö. Ein hervorragendes Lebensbild, Ergebnis eines Life-Interviews mit Bö in seinem Wohnhaus in Heiden, mit biografischen und politischen Hintergründen und kommentierten Einblendungen von Bö-Karikaturen. (Dauer ca. 55 Minuten).

Das Museum bietet thematische Führungen mit Werner Meier an, Bö-Experte, Nebelspalter-Chefredaktor von 1984 bis 1993, Verfasser von verschiedenen Bö-Dokumentationen, Broschüren und Büchern, ein profunder Kenner der Materie.

Detailinformationen und Bestellformulare für Führungen in der Bö-Ausstellung

Die Ausstellung ist zu den offiziellen Öffnungszeiten des Museums zu besichtigen, gerne bietet das Museum Heiden Führungen ausserhalb der Öffnungszeiten an.

Pressebericht zur Gründung der Bö-Stiftung

Website der Bö-Stiftung im Museum Heiden

zurück
 

Carl Böckli - alias Bö. Karikaturist mit spitzer Feder.
Das Original-Beret von Bö ist im Museum Heiden aufbewahrt.
Dieses Tonfigürli - es zeigt den strickenden Bö mit seinem Hund - hatte ein Bö-Fan angefertigt und es dem Karikaturisten geschenkt. (Leihgabe von Frau Patrizia Medici, Heiden)